Outdoor bitte nur giftfrei!

Media

Die Protestaktion

Für giftfreie Outdoor-Produkte der Marke Mammut protestierten am 30. Januar Greenpeace-Aktivisten in Aschaffenburg. Die Gruppe mit 5 Aktivisten besuchten 3 Filialen in Ascheffenburg, die Mammut Outdoor Waren anbieten. Dank der günen Jacken wurden die Verkäufer und Besucher schnell aufmerksam und warfen neugierige Blicke auf uns. Die Aktivisten behingen die Mammut Waren mit Ettiketen, die potenzielle Käufer auf das umweltbelastende PFC hinweisen. Die Verkäufer und Geschäftsführer zeigten sich entgegenkommend und es ergab sich die Gelegenheit für Diskussionen.

Zum Hintergrund

Greenpeace hatte am Montag (25.01.2016) einen neuen Test zu per-und polyfluorierten Chemikalien (PFC) in Outdoor-Produkten veröffentlicht. Darin schnitten Artikel des Schweizer Konzerns sehr schlecht ab. „Zwischen Mammut und der Natur stimmt die Chemie nicht. Auch das Sportmoden-Mammut wird aussterben, wenn es nicht entgiftet“, sagt Tamás Jüptner, Sprecher der Greenpeace-Gruppe Stuttgart.


40 Outdoor-Artikel hat Greenpeace in unabhängigen Laboren auf PFC prüfen lassen, davon sechs Produkte von Mammut. In allen wurden PFC festgestellt, darunter Perfluoroktansäure (PFOA) in Mammut-Schuhen mit Gore-Tex (12,73 Mikrogramm pro Quadratmeter) und einem Mammut-Rucksack (4,24 µg/m²). PFOA ist im Tierversuch krebserregend. In einer ersten Stellungnahme behauptete eine Mammut-Sprecherin am Montag, dass alle Produkte regelmäßig auf PFC geprüft würden. Auf seiner Website schreibt das Unternehmen: „Für uns als Schweizer Alpinfirma ist eine intakte Umwelt und Berglandschaft (…) von großer Bedeutung. Mammut lebt von und für die Natur.“

Mehr zumr Kampagne: Hier gehts zur GReenpeace Deutschland Seite

Entgiften ist (k)eine Mammut-Aufgabe

„Die Liebe zur Natur endet bei Outdoor-Marken wie Mammut, wenn es um den Einsatz von Chemikalien geht“, sagt Tamás Jüptner. „Es werden hochgerüstete Textilien angeboten, die ein Feuerwehrmann oder Astronaut benötigt, aber kein normaler Wanderer. Entgiften ist keine Mammut-Aufgabe.” Mit der Kampagne Detox fordert die Umweltschutzorganisation Textilhersteller auf, Risiko-Chemikalien wie PFC durch umweltfreundliche Alternativen zu ersetzen. Die Outdoor-Marke Paramo hat diese Woche ein Detox-Abkommen veröffentlicht, das den Verzicht von PFC und anderen gefährlichen Chemikalien vorsieht.

Tags