MCDONALD'S OHNE GENTECHNIK

Media

Nicht lecker: McDonald’s Deutschland lässt genmanipulierte Soja an Hähnchen verfüttern. Das Fleisch landet später in Chicken Nuggets oder Chicken Burgern. Der Verbraucher tappt im Dunkeln, denn die Verpackungen der Produkte sind nicht gekennzeichnet.

McDonald's macht sich mitschuldig an einem ökologischen Desaster: Der massive Einsatz von Pestiziden beim Anbau von Gen-Pflanzen hat katastrophale Auswirkungen auf die Artenvielfalt. Wasser und Böden werden verschmutzt und Anwohner in den Anbauregionen sind den Giften oft schutzlos ausgeliefert. Mit einem Kreativ-Wettbewerb sucht Greenpeace derzeit nach einem Motiv für die Kampagne gegen Gentechnik: Machen Sie mit!

Finanziell wäre die Umstellung auf gentechnikfreies Futter für den Konzern ein Klacks: Ein Chicken Burger würde weniger als 1 Cent teurer werden, wenn McDonald's auf Gen-Soja verzichten würde und einen ersten wichtigen Schritt hin zu einer besseren Produktion unternehmen würde. McDonald’s Frankreich, Schweiz und Österreich kommen bereits ohne Gentechnik im Futter aus.